Fernstudium Internationales Management

Was ist ein Fernstudium?

fragenDas Fernstudium ist eine beliebte Studienform zur Ausbildung und Weiterbildung. Es lassen sich auch akademische Studiengänge im Fernstudium absolvieren. Denn viele Hochschulen und Universitäten bieten diese zukunftsorientierte Studienform bereits an. Allen akademischen aber auch nicht akademischen Fernstudiengängen ist gemeinsam, dass die Studienunterlagen per Briefpost oder über das Internet versandt werden.

Ein typisches Präsenzstudium in klassisch-verschulter Form entfällt also beim Fernstudium. Viele Fernstudiengänge werden allerdings durch Präsenzseminare ergänzt, diese können fakultativ oder obligat sein, um das Studienziel zu erreichen. Das Fernstudium ist aber insgesamt nicht unbedingt einfacher als ein Präsenzstudium, denn alle Studieninhalte müssen, trotz der Unterstützung des Fernlehrinstituts, selbstständig erarbeitet werden. Dazu sind eine gewisse Ausdauer und Disziplin unbedingt erforderlich, ein Fernstudiengang ist also in der Regel keinesfalls einfacher und bequemer.

Viele Interessenten schätzen auch, dass Fernstudienlehrgänge berufsbegleitend absolviert werden können. Trotzdem ist die Belastung während des Fernstudiums durch Familie oder Hauptberuf beachtlich und kann, bis zum Erreichen des Studienziels, auch über Jahre anhalten. Fernstudien setzen daher einen langen Atem voraus, können aber meist in Absprache mit der Studienleitung, zwischendurch auch unterbrochen werden, wenn es die jeweilige Lebenssituation erfordern sollte. Die genaue Planung ist auch beim Fernstudium unbedingte Voraussetzung für den Lernerfolg. Wer sich für einen Studiengang entscheidet, kann auf ein bestimmtes Ziel hinarbeiten, beispielsweise einen staatlichen Abschluss wie Bachelor oder Master.

Bei Fernstudien zur persönlichen Weiterbildung ohne beruflichen Hintergrund kann auch eine institutsinterne Prüfung stattfinden. In jedem Fall wird dem Fernstudenten die erfolgreiche Teilnahme an einem Fernstudium schriftlich durch Zertifikat bestätigt. Auch nichtstaatliche Zertifikate können als Nachweis einer Weiterbildung bei Bewerbungen hinzugefügt werden.

Zielgruppe eines Fernstudiums

Geschäftsmann, Zielscheibe, Dart, ZielDie Kosten für ein Fernstudium müssen meist privat finanziert werden, für einige Lehrgänge können jedoch auch staatliche Zuschüsse beantragt werden. Ein Fernstudium kann von mehreren 100 € bis über 10.000 € an Kosten verursachen. Deshalb sollte der finanzielle Faktor nicht unterschätzt werden. Die Lehrgangsgebühren werden in den meisten Fällen monatlich gezahlt, wer in der Lage ist die Lehrgangsgebühren in einem Betrag zu zahlen, profitiert oft von Rabatten. Vor einem Fernstudium sollte deshalb auch klar sein, ob die monatlichen Zahlraten dauerhaft aufgebracht werden können. Die Zielgruppen für ein Fernstudium sind nicht homogen, ein solches Studium richtet sich deshalb zunächst an alle, die sich beispielsweise beruflich verändern möchten oder in bestimmten Bereichen eine Weiterbildung anstreben.

Fernstudiengänge sind für Erwachsene konzipiert, also nicht für Kinder oder Jugendliche. Fernstudenten können also Berufstätige sein, die sich während ihrer beruflichen Tätigkeit weiterbilden oder einen neuen Beruf anstreben. Es können aber auch Unternehmer sein oder Mütter, die nach der Babypause einen Wiedereinstieg in den Beruf finden möchten. Auch Zeiten der Arbeitslosigkeit können durch ein Fernstudium sinnvoll genutzt werden. Fernlehrinstitute oder Fernuniversitäten bieten eine weitergehende Beratung an, ob ein bestimmtes Fernstudium voraussichtlich mit Erfolg absolviert werden kann. Eine persönliche Vorab-Beratung ist also vor dem Einschreiben oder der Immatrikulation bei einer Fernuniversität unbedingt anzuraten.

Voraussetzungen - persönliche Eignung + formale Voraussetzung

 

Geschäftsmann, Yoga, Entspannung, Stressfrei, OrdnerDie persönliche Eignung sowie sämtliche formalen Voraussetzungen für das jeweilige Fernstudium sollten unbedingt erfüllt sein. Zu den schulischen Voraussetzungen gehört, dass manche Fernstudiengänge an die allgemeine Hochschulreife gekoppelt sind, andere wiederum nicht. Es ist also längst nicht für jedes Fernstudium das Abitur erforderlich. Der sogenannte Hochschulzugang für qualifizierte Berufstätige gilt auch für Fernstudienlehrgänge. Auch die Vorbildung kann für ein Fernstudium entscheidend sein, zusätzlich benötigte Qualifikationen sollten beim jeweiligen Fernlehrinstitut vor Studienbeginn unbedingt genau erfragt werden. Wer beispielsweise per Fernstudium eine neue Fremdsprache erlernen möchte, benötigt dazu kein Abitur. Viele Fernlehrinstitute bieten ihren potentiellen Interessenten auch ein kostenloses Probestudium an oder versenden gratis zur Ansicht einige Fernlehrhefte mit Studienmaterial. Von dieser Möglichkeit sollten zukünftige Fernlehrstudenten gerne Gebrauch machen. Auch wer die rein formellen Voraussetzungen für ein Fernstudium erfüllt, sollte sich nur dann verbindlich einschreiben, wenn auch die persönlichen Voraussetzungen weitestgehend erfüllt sind.

Organisationstalent, Durchhaltevermögen, Ehrgeiz und Zeitmanagement sind die wichtigsten persönlichen Voraussetzungen für ein erfolgreiches Fernstudium. Auch technische Betriebsmittel müssen vorhanden und der Umgang damit beherrscht werden, viele Fernlehrinstitute bieten ihre Dienste auch über das Internet an. Die Studienbetreuung kann dann beispielsweise per E-Mail oder auch per Chat- Konferenz stattfinden. Am häufigsten wird immer noch die Dauer eines Fernstudiums unterschätzt, dies führt als größtes Hindernis immer noch zum vorzeitigen Abbruch. Um die wöchentliche Belastung mit neuem Lehrmaterial gering zu halten, bietet sich das Teilzeitstudium an. Falls möglich, wird dann der gesamte Lehrstoff auf doppelt so viele Semester verteilt. Es hat sich als zielführend erwiesen, wenn regelmäßig täglich feste Lernzeiten festgesetzt werden. Außerdem sollte sichergestellt sein, dass weitgehend störungsfrei gelernt werden kann.

 

Anerkennung des Fernstudiums in der Wirtschaft - bei Personalentscheidern

 

ChefDie Anerkennung eines Fernstudiums ist immer noch ein Punkt, der vielfach verunsichert. Dabei kann stets bereits im Vorfeld eines Fernstudiums geklärt werden, ob es rein zur persönlichen Weiterbildung dient oder ob damit ein staatlich geprüfter oder staatlich anerkannter Abschluss oder Studienabschluss erreicht werden soll.

Staatliche Abschlüsse durch Fernstudien stehen bei Personalentscheidungen in der Regel hoch im Kurs, denn es ist bekannt, wie viel organisatorisches Planen und Denken sowie Selbstdisziplin erforderlich sind, um ein Fernstudium erfolgreich zu Ende zu bringen.

Zertifikate von Fernbildungsinstituten, als institutsinterner oder staatlicher Abschluss, sind als Beilage zu Bewerbungen immer gerne gesehen, das zeigen Umfragen bei den Entscheidungsträgern in den Personalbüros ganz deutlich.

Ein Fernstudium ist also stets eine gelungene Investition in die eigene persönliche aber auch berufliche Zukunft. Auch Absolventen von Fernstudiengängen betonen immer wieder, dass sich diese Investition letztendlich ausgezahlt hat.

 

Vor- und Nachteile eines Fernstudiums

 

janeinJeder Interessent an einem Fernstudium sollte die Vor- und Nachteile bereits vor Studienbeginn sorgfältig gegeneinander abwägen, um zu einer guten Entscheidung gelangen zu können. Wird das Studium vorzeitig abgebrochen, dann ist das nicht nur teuer, sondern auch ärgerlich, denn es wurde eine Menge Aufwand und Energie ohne vorzeigbares Ergebnis investiert. Größter Vorteil eines Fernstudiums ist mit Abstand die zeitliche Flexibilität, denn wann gelernt wird, bleibt ganz dem Studierenden überlassen, Hauptsache das verlangte Pensum an Lehrstoff wird erfolgreich absolviert. Neben der räumlichen Ungebundenheit fallen neben den Studiengebühren keine weiteren Kosten, wie beispielsweise Fahrtkosten, an. Es sei denn, dass Fernstudium wird durch Präsenz- oder Wochenendseminare ergänzt. Da die meisten Fernstudenten während ihrer normalen Berufstätigkeit studieren, sind die Kosten in der Regel besser gedeckt, als es vielleicht bei einem reinen Präsenzstudium der Fall wäre.

Eine der größten Nachteile ist die Tatsache, dass zunächst bei einem Fernstudium jeder auf sich alleine gestellt ist und es oftmals nur online möglich ist, mit anderen Kommilitonen in Kontakt zu treten. Der Kontakt zu den Lehrkräften ist auch nicht persönlicher Natur, sondern lediglich schriftlich oder online. Wer immer ein Fernstudium erfolgreich absolvieren möchte, sollte deshalb auch ein guter Autodidakt sein. Es fällt vielen Fernstudenten naturgemäß nicht immer leicht, die Anforderungen des Studiums mit den anderen Verpflichtungen aus Beruf oder Familie in Einklang zu bringen. Oftmals ist es auch hilfreich, den Arbeitgeber über ein Fernstudium zu informieren, um zusätzliche Belastungen oder neue Aufgabengebiete während der Dauer des Fernstudiums zu unterbinden. Es hat sich gezeigt, dass viele Arbeitgeber dafür Verständnis haben, ohne dass die Karriere leiden muss.

 

Welche Abschlüsse sind möglich?

 

zielDurch das große Angebot an Fernlehrstudiengängen können heutzutage die unterschiedlichsten akademischen und nicht akademischen Abschlüsse erlangt werden. Was die akademischen Grade angeht, so ist das Fernstudium dem Präsenzstudium an einer herkömmlichen Universität absolut ebenbürtig.

Die meisten Studiengänge an den Fernlehruniversitäten sind darüber hinaus auf die neuen akademischen Grade Bachelor oder Master umgestellt.

Es sind per Fernstudium aber auch weiterhin viele Diplomstudiengänge und selbstverständlich auch Promotionen möglich. Die bekanntesten Abschlüsse sind der Bachelor Fernstudium, der Master Fernstudium sowie MBA Fernstudium.

Wenn es sich um Weiterbildungen ohne Berufsabschluss handelt, erhalten die Absolventen ein institutsinternes Zertifikat, aus dem die Lehrinhalte und das erfolgreiche Bearbeiten des Lehrmaterials hervorgehen.