International Management Studium

Hier findest du bequem die Informationen für dein Studium

Hier finden Sie Informationen rund um ein Studium im Bereich international Management in Deutschland.

Bitte benutzen Sie Google Maps für die Suche nach Hochschulen oder stöbern in unseren Artikel rund um weitere Informationen zum Studium.  

Kartenansicht             Bundesländer

 

Übersicht an Hochschulen

Hier findest du eine Übersicht an Hochschulen für ein Studium im Bereich International Management – Für Details bitte auf die jeweilige Hochschule klicken.

Wie studieren

Hier finden Sie Informationen über die verschiedenen Formen des berufsbegleitenden Studiums

image
image
image

Was ist der Studiengang „Internationales Management“?

fragen Das Studium des Internationalen Managements ist ein Grundstudium an einer Universität oder Fachhochschule. Es richtet sich vor allem an jene Interessenten, die in ihrem späteren Berufsleben eine Karriere in einem Unternehmen anstreben, das international tätig ist.

Grundsätzlich wird in diesem Studiengang tiefgreifendes Wissen vermittelt, das Führungskräfte benötigen, die sich in einem internationalen Umfeld bewegen. Ein verpflichtender Inhalt dieses Studiums ist ein Aufenthalt an einer Partneruniversität im Ausland, der sich über ein oder mehrere Semester erstreckt.

Dabei entwickeln die Studenten nicht nur wertvolle Sprachkompetenzen, sondern lernen gleichzeitig, wie sie sich in anderen Ländern und fremden Kulturkreise bewegen können. Das Studium wird sowohl als Vollzeitstudium wie auch als berufsbegleitendes Studium angeboten. Letzteres in verschiedenen Varianten angeboten.

  • Fernstudium
  • Abendstudium / Traineestudium
  • Duales Studium

Welche Zielgruppe spricht dieser Studiengang an?

Geschäftsmann, Zielscheibe, Dart, ZielHauptsächlich spricht dieser Studiengang eine Zielgruppe an, die sich für eine Beschäftigung in einem Unternehmen interessiert, das Standorte in mehreren Ländern unterhält. Dabei darf natürlich das Interesse an wirtschaftlichen Vorgängen und insbesondere an der internationalen Wirtschaft nicht fehlen.

Diese Zielgruppe zeichnet vor allem eine äußerst hohe Sprachbegabung sowie wirtschaftliches Denken und kulturelles Interesse aus. Ebenso gehören analytische Fähigkeiten und ein ausgeprägtes Organisationstalent zu den Stärken dieser Personen.

Letztlich sind eine extrem hohe Flexibilität und Belastungsfähigkeit Kernkompetenzen dieser Zielgruppe.


Was sind die Voraussetzungen für dieses Studium?

bewerbungsanschreiben-aufbauNeben dem persönlichen Interesse und der Bereitschaft, den Wohnsitz für eine Beschäftigung im Ausland aufzugeben, ist für die Zulassung zum Studium des Internationalen Managements vor allem eine Allgemeine Hochschulreife notwendig. Möchte man hingegen das Studium nicht an einer Universität, sondern an einer Fachhochschule absolvieren, reicht bereits die Fachhochschulreife aus. Dennoch ist die Zulassung zum Studiengang Internationales Management in der Regel durch einen Numerus clausus begrenzt.

Der erforderliche Notenschnitt unterscheidet sich jedoch nicht nur von Hochschule zu Hochschule, sondern ist ebenfalls aufgrund der unterschiedlichen Anzahl an Bewerbungen von Semester zu Semester unterschiedlich. Vereinzelt wird an Hochschulen auch ein umfassendes individuelles Auswahlverfahren durchgeführt. Dabei durchlaufen die Bewerber Eignungstests, Interviews und Gruppenarbeiten, um sich für den Studiengang zu qualifizieren.

Während dieses Auswahlverfahrens kommt es den Prüfern vorrangig auf die persönliche Eignung des Bewerbers an. Weiterhin ist die Beherrschung einer oder mehrerer Fremdsprachen an vielen Hochschulen eine Pflichtvoraussetzung, um das Studium des Internationalen Managements aufnehmen zu dürfen. Dabei ist meist ein tiefgreifendes Wissen der englischen Sprache verpflichtend und kann nur durch andere Sprachen ergänzt werden. Um für das Masterstudium zugelassen zu werden, müssen die Bewerber zusätzlich einen Bachelorabschluss in einem Fachbereich besitzen, der eng mit dem Internationalen Management in Verbindung steht. Dafür ist jedoch kein Bachelorabschluss des Internationalen Managements notwendig. Es reicht ebenso aus, einen Abschluss in einem der vielen Themengebiete des Fachbereichs Wirtschaft zu besitzen.

Außerdem haben alternative Studienformen weitere Kriterien, um das Studium aufnehmen zu können. So muss man vor allem im dualen Studium besonders teamfähig sein und über eine hohe Belastbarkeit wie auch Flexibilität verfügen. Natürlich ist es ebenso notwendig, in einem dualen Studium oder einem Traineestudium eine entsprechende Anstellung in einem Unternehmen zu besitzen. Dies ist entsprechend bei einem Abend-, Fern- oder Präsenzstudium für gewöhnlich nicht der Fall.


Welche Fachbereiche/Studieninhalte gibt es in diesem Studienfach?

In der Regel bildet ein Grundstudium, das sich über zwei Semester erstreckt, das Fundament des gesamten Studiengangs. In diesem werden vor allem wirtschaftliche als auch mathematische Grundlagen vermittelt, die für einen erfolgreichen Studienabschluss zwingend notwendig sind. Anschließend gehen die Studenten in das Hauptstudium über.

Darin können die Studenten ihre Schwerpunkte relativ frei festlegen und sich in verschiedene Richtungen spezialisieren. Dennoch bilden auch im Hauptstudium die Betriebswirtschaft und die Mathematik die wesentlichen Grundbausteine des Studiums des Internationalen Managements. Weiterhin ist eine Ausbildung in zwei verschiedene Fremdsprachen an vielen Hochschulen standardmäßig ein fester Bestandteil des Studiums. Im Rahmen des obligatorischen Nebenfachs wählen die Studenten einige Pflicht- und Wahlmodule aus den Themengebieten Informatik, Volkswirtschaftslehre, Recht, Psychologie oder Technik.

Neben diesem theoretischen Teil des Studiums existiert ebenfalls ein umfassender praktischer Teil. So müssen Studenten an den meisten Hochschulen ein bis drei Praktika und mindestens einen Aufenthalt im Ausland absolvieren, um das Studienfach erfolgreich abzuschließen. Für gewöhnlich sind zwei voneinander unabhängige Module im Ausland zu belegen. So müssen Studenten üblicherweise sowohl ein Auslandspraktikum als auch ein Auslandssemester absolvieren, die jedoch problemlos miteinander verbunden werden können, sodass der Student bei gutem Zeitmanagement lediglich einen Aufenthalt im Ausland für seinen Abschluss benötigt.

Während des Studiums können sich die Studenten in einen von vier verschiedenen Fachbereichen spezialisieren. Diese sind meist ebenfalls als eigenständige Masterstudiengänge verfügbar und die Spezialisierungen bilden eine solide Vorbereitung auf ein solches Vertiefungsstudium. Für gewöhnlich sind diese Studienschwerpunkte das Internationale Marketing, die Internationale Unternehmensführung, die Internationale Bilanzierung und das Human Ressource Management. Den Abschluss des Studiums bildet die Bachelor- bzw. die Masterthesis. In diesen wichtigen Abschlussarbeiten müssen die Studenten mithilfe von interaktiven Planspielen und fachübergreifenden Fallstudien das gelernte Wissen sowohl vertiefen als auch anwenden.


Wie lange dauert das Studium?

zielDas Studium des Internationalen Managements wird formal in Bachelor und Master unterteilt. Dabei wird für den Bachelor eine Regelstudienzeit von sechs bis acht Semestern und für den Master eine Regelstudienzeit von zwei bis vier Semestern angesetzt. Diese Differenz kommt dadurch zustande, dass es besonders umfangreiche Bachelorstudiengänge gibt, die direkt auf einen Masterstudiengang vorbereiten.

Wurden im Bachelor sieben Semester absolviert verkürzt sich die Studienzeit im Master auf drei Semester. Insgesamt dauert es also bis zum Abschluss „Master“ formal betrachtet immer zehn Semester. Die tatsächliche Studienzeit unterscheidet sich in diesem Studium natürlich ebenso wie in allen anderen Studiengängen von der kalkulatorischen Regelstudienzeit.

Zulassungsbeschränkungen bei Seminaren und einzelnen Vorlesungen machen es vielen Studenten unmöglich, das Studium in der Regelstudienzeit abzuschließen. Ebenfalls sind die Plätze an der Austauschuniversität stark begrenzt und reichen erfahrungsgemäß nie für alle Bewerber aus. Dadurch verlängert sich die durchschnittliche Studienzeit bis zu dem Abschluss „Bachelor“ auf sieben bis zehn Semester. Hinzu kommt je nach Bedarf die Studienzeit für den Abschluss „Master“, die aufgrund der Möglichkeit der Verkürzung bei durchschnittlich vier bis fünf Semestern liegt. Entsprechend erreichen die meisten Studenten ihren Masterabschluss nach durchschnittlich elf bis 15 Semestern.


 

Welchen Abschluss kann man bei einem solchen Studium erreichen?

ErfolgVorrangig ist das Studium des Internationalen Managements ein Grundstudium, das später in verschiedenen Fachbereichen vertieft werden kann. Entsprechend wird es meist als Studiengang mit dem Abschluss „Bachelor“ angeboten.

Je nach Aufbau des Studiums kann man den Abschluss sowohl als „Bachelor of Arts“ als auch als „Bachelor of Science“ erhalten.

Kann man sich jedoch nicht für eines der zahlreichen Themengebiete des Internationalen Managements entscheiden, gibt es an einigen Hochschulen die Möglichkeit, den Abschluss „Master“ in diesem allgemeinen Fachgebiet zu erlangen.

Auch diese ist je nach Aufbau des Studiums sowohl als „Master of Arts“ als auch als „Master of Science“ erhältlich.

 

 


Wie sind die Berufsaussichten nach dem Studium?

Ein abgeschlossenes Studium im Bereich Internationales Management bereitet den Absolventen auf eine Führungsposition innerhalb der Wirtschaft vor. Somit stehen ihm nach dem Abschluss zahlreiche Möglichkeiten zur Verfügung. Ein Bedarf an Absolventen dieses Studiengangs besteht ausschließlich bei Unternehmen, die international agieren. Diese können jedoch flächendeckend jeder beliebigen Branche angehören.

Weiterhin kommen neben besonders großen Unternehmen und Konzernen ebenfalls soziale Organisationen als potentielle Arbeitgeber infrage. Geschäftsmann, Rakete, Erfolg, NeustartDa das Studium besonders allgemein gehalten ist, können Absolventen des Studiengangs Internationales Management in vielen unterschiedlichen Bereichen eingesetzt werden. Meist finden sie eine Anstellung als Brandmanager, Personalmanager oder Projektmanager. Auf der anderen Seite schließen jährlich Hunderte von Menschen ein Wirtschaftsstudium oder sogar ein Studium des Internationalen Managements ab und sorgen so für hohe Konkurrenz auf dem Stellenmarkt.

Deshalb ist es von größter Bedeutung, sich bereits während des Bachelorstudiums und spätestens während des Masterstudiums auf eine bestimmte Fachrichtung und ein Wunschland zu spezialisieren. Diese Spezialisierung kann man vor allem durch die vielen Praktika und das Auslandssemester treffen. Während dieser Zeit müssen nicht nur praktische Erfahrungen, sondern ebenfalls erste berufliche Kontakte gesammelt werden. Deshalb sind die Chancen auf eine Beschäftigung nach dem Studium trotz Überfluss auf dem Markt dennoch relativ hoch, sofern man sich während des Studiums sehr stark spezialisieren konnte. Währenddessen ist der Berufseinstieg für Absolventen eines dualen Studiums erheblich einfacher, da diese meist von ihrem Partnerunternehmen übernommen werden.

Der Verdienst eines Absolventen des Studiengangs internationales Management ist vor allem von seinem zukünftigen Verantwortungsbereich und von der Größe des Unternehmens, das ihn beschäftigt, abhängig. Im Durchschnitt ist jedoch mit einem Einstiegsgehalt von 3500 € brutto monatlich zu rechnen. Hierbei ist zu erwähnen, dass große Unternehmen deutlich bessere Gehälter zahlen als kleinerer Unternehmen. Am schlechtesten verdient man jedoch in sozialen Organisationen. Nach einigen Jahren Beschäftigung haben die Absolventen genügend Berufserfahrung gesammelt, um das Unternehmen wechseln zu können und dadurch ihr Einkommen auf durchschnittlich 6200 € brutto zu steigern.